Narrenzunft Mühlenbach

Mühlenbacher Narrenzeit


Narrenbrunnen

Der Narrenbrunnen

 

Der Gedanke, in Mühlenbach einen Narrenbrunnen zu erstellen, kam schon am "Schmutzige Dunschtig" 1988. Bei der Schlüsselübernahme im Rathaus vermisste man im Dorf einen ansehnlichen Brunnen, der das ganze Jahr über an die Narrenzeit erinnert.

Schon 1989 konnte durch die Dorfsanierung, die für 1990 geplant war, dieser Gedanke realisiert werden. So ging man im Dezember auf die Suche nach einem passenden Findling.

In der Gemarkung Yach, nahe der Siebenfelsen, wurde man fündig. Im Frühjahr 1990 wurde der Findling (Gewicht ca. 14-15 Tonnen) mit Spezialfahrzeugen nach Mühlenbach transportiert.

Im Monat Mai konnte der Grundstein für den Narrenbrunnen an seinen vorgesehenen Standort gebracht werden.

Helmut Putzke entwarf und fertigte in mühsamer Arbeit die Modelle für den zukünftigen Brunnen.

Nach über 100 Arbeitsstunden konnten sie der Kunstgießerei in Auftrag gegeben werden.
 

Narrenbrunnen Bau

narrenbrunnen